Der TTCB ist auch 2019 an der OFFA!

Auch dieses Jahr wird Tischtennis an der OFFA präsentiert. Der TTCB vertritt unseren Sport und den Verband (OTTV) am Donnerstag, 11.04. in der Halle 9 am Stand 9.0.214. Heinz, Malu und Didé freuen sich über alle Besucherinnen und Besucher. Zudem können alle an einem kleinen Wettbewerb teilnehmen. Bis bald! 

 

 

Saisonhalbzeit: Bronschhofen 1 und 2 voll auf Kurs!

Das nahende Jahresende bedeutet auch, dass die Vorrunde in der laufenden Tischtennissaison gespielt ist. Zeit, um eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Mit fünf Siegen und zwei Unentschieden geht die erste Herrenmannschaft um Captain Harri Weber in der 2. Liga ohne Niederlage auf dem ersten Rang in die Weihnachtspause. Mit 24 Punkten weisen sie bereits 5 Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten aus Romanshorn auf. Überragend war die Leistung von Stefan Griessbacher, der von seinen 21 Einzeln 20 gewinnen konnte. Als Lohn für diese Leistung wird Stefan mitte Saison von B11 auf B14 hochklassiert. Spielen Stefan, Harri und Julian so weiter, sollte der Gruppensieg und damit die Aufstiegsspiele in die 1. Liga zu erreichen sein.

Sogar noch besser waren die Leistungen der zweiten Herrenmannschaft mit Nico Peter, Manuel Graf und Didé Wagner. Nach neun Spielen liegen sie ohne Verlustpunkte unangefochten mit 36 Punkten an der Spitze. Das angestrebte Ziel, der Aufstieg in die 3. Liga, dürfte der Mannschaft kaum noch zu nehmen sein. Alle drei Spieler zeigen hervorragende Leistungen und verloren nur sehr wenige Spiele. Nico Peter wird aufgrund seiner Ergebnisse mitte Saison von C6 auf C8 umklassiert.

Die dritte Mannschaft in der 5. Liga klassiert sich nach der Vorrunde im Mittelfeld der Tabelle auf Rang 4. Mario Keel und Dominik Peter waren die beiden treibenden Kräfte für diesen vierten Rang. Mit 14 (Mario) und 11 Einzelsiegen (Dominik) trugen sie massgeblich zum Mannschaftsresultat bei. Dominik Peter wird aufgrund seiner guten Resultate mitte Saison von D2 auf D4 hochklassiert.

Die vierte Mannschaft erreicht in der 6. Liga zur Halbzeit mit 12 Punkten aus 6 Spielen den guten 3. Tabellenrang. Präsident Heinz Steger mit 11:7 Siegen, aber auch die jungen Spieler Marvin Münger und Aaron Gaggioli (beide 7:5 Siege) zeigten gute Leistungen. Auf den zweiten Platz, welcher zum Aufstieg reichen würde, fehlen dem Team lediglich 2 Punkte. Mit noch etwas konstanteren Leistungen in der Rückrunde liegt dieser Platz durchaus in Reichweite.

Die Seniorenmannschaft klassiert sich in der 4. Liga O40 auf Rang 5. Dieses Ergebnis ist vor allem Didé Wagner mit 10:1 Siegen in den Einzelspielen zuzuschreiben. Bei den anderen MitspielerInnen ist noch Luft nach oben vorhanden.

Die Junioren zeigten in der 3. Nachwuchsliga ansprechende Leistungen. Vor allem Aaron Gaggioli konnte in den beiden Spielrunden mit positiven Ergebnissen überzeugen. Dank seiner guten Leistungen wird Aaron mitte Saison von D1 auf D2 umklassiert. Seine Schwester Malu Gaggioli sowie Gian Graf, welche beide zum ersten Mal eine Lizenz gelöst haben, finden sich je länger je besser mit der Wettkampfsituation zurecht. Dank fleissigem Training sind bei ihnen deutliche Fortschritte zu erkennen, welche sich auch in einigen Siegen zeigten, die sie sich mit fortschreitender Meisterschaft erspielen konnten. Weiter so, die Erfolge werden zahlreicher werden!

Im Schweizer Cup erreichte Bronschhofen die erste Hauptrunde nach einem 10:5 Erfolg in Herisau. Das nächste Auswärtsspiel führte Bronschhofen nach Uster. Mit 7-8 mussten sich die Bronschhofer nur denkbar knapp geschlagen geben. Das Cup-Abenteuer ist damit trotz ansprechender Leistung für diese Saison leider vorbei.

Im neu geschaffenen und erstmals durchgeführten OTTV-Cup konnten die beiden Bronschhofer Teams nicht brillieren und schieden gegen Young Stars ZH (1-6) bzw. Winterthur (2-5) aus. Eine starke Leistung zeigte Nico Peter gegen Winterthur, indem er im Einzel Ralf Pelkowski (C8) bezwingen konnte. Eine klasse Leistung zeigte Nico mit Mario Keel zusammen auch im Doppel. Die beiden Bronschhofer (zusammen 10 Klassierungspunkte) konnten gegen das Duo Dingwerth/Pelkowski (zusammen 23 Klassierungspunkte!) im fünften Satz gewinnen. Ein schönes Ausrufezeichen in einer insgesamt weniger erfolgreichen Premiere aus Bronschhofer Sicht.

Ingesamt war die Vorrunde in der Saison 18/19 für den TTC Bronschhofen äusserst erfolgreich. Dies zeigen auch die 4 Umklassierungen mitte Saison. Diesen Schwung gilt es nun in die Rückrunde mitzunehmen, für welche wir euch bereits jetzt einen gelungenen Start wünschen. Hopp Bronschhofen!

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten schöne Weihnachten mit entspannten Stunden und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Die Turnierresultate sind online!

Am Samstag wurde das erste Mal der Schnäggäcup, ein interregionales Zweiermannschaftsturnier für lizenzierte SpielerInnen, in den Bronschhofer Hallen Bommeten und Obermatt ausgetragen. Am Sonntag fand am gleichen Ort das traditionelle Tischtennisplauschturnier statt, bei welchem es ebenfalls eine Premiere gab: Erstmals wurde in zwei Kategorien bei den Erwachsenen gespielt: Ambitioniert und Plausch.

Wir gratulieren ganz herzlich den Gewinnern des diesjährigen Turniers:

1. Schnäggäcup:

Kategorie 1 (bis 20 KP): Livio Schärrer (B11), Numa Ulrich (C9) aus Neuhausen/Wädenswil

Kategorie 2 (bis 9 KP): Nico Peter (C6), Dominik Peter (D2) aus Bronschhofen

Plauschturnier:

Kategorie Erwachsene Ambitioniert: Rene Santschi, Corsier       

Kategorie Erwachsene Plausch: Karl Aepli, Sitterdorf            

Kategorie Schüler/Jugend: Nico Akermann, Steinach 

 

Mit folgendem Link gelangst du zu den ausführlichen Resultaten.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und bei unseren grosszügigen Sponsoren. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr alle im nächsten Jahr, dann wieder im Ebnetsaal, wieder mit dabei seid.

Euer TTCB

Der TTC Bronschhofen startet im neuen Look in die Saison 18/19

Dank unseren grosszügigen Sponsoren Jakob Buri AG (Dipl. Malermeister) aus Wil und Velo Peter GmbH aus Sirnach darf der TTC Bronschhofen die Saison 2018/2019 mit neuen Trikots in Angriff nehmen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für diese tolle Unterstützung.

Der Saisonauftakt in den neuen Clubshirts ist v.a. der ersten Mannschaft in der 2. Liga und der zweiten Mannschaft in der 4. Liga wunschgemäss gelungen. Mit einem 8-2 Auswärtssieg bei Absteiger Wil 3 konnte sich Bronschhofen 1 um Captain Harri Weber eine tolle Ausgangslage für die neue Saison schaffen. Gleiches gelang auch der 2. Mannschaft. Das Team mit Didé Wagner, Nico Peter und Manuel Graf konnte Ettenhausen 3 ebenfalls gleich mit 8-2 bezwingen und sich somit 4 Punkte auf dem Konto gutschreiben.

Bronschhofen 3 und 4 konnten den Saisonauftakt leider weniger erfolgreich gestalten. Mit einer knappen 4-6 Auswärtsniederlage musste sich die 3. Mannschaft in der 5. Liga gegen Steckborn-Homburg 5 geschlagen geben. Gleich mit 1-9 verlor die vierte Mannschaft in Weinfelden ihr Auftaktspiel. Aber die Saison hat ja erst begonnen und es bleibt genügend Zeit, um die Startniederlagen mit erfolgreichen Spielen vergessen zu machen.

In der ersten Runde des Schweizer Cups reisten die Bronschhofer nach Herisau. Harri Weber, Nico Peter, Manuel Graf, Didé Wagner, Dominik Peter und Mario Keel meisterten diese Herausforderung und gewannen mit 10-5. Damit qualifiziert sich der TTCB für die erste Hauptrunde.

Detallierte Resultate sind unter den Meisterschaftsresultaten zu finden.

Der TTC Bronschhofen wünscht allen SpielerInnen eine erfolgreiche Saison 2018/19.

 

Unsere Trikotsponsoren:

Julian Lindenmann zum 8. Mal Clubmeister des TTCB!

Die Kategoriensieger der diesjährigen Clubmeisterschaft: v.l.n.r.: Raphael Müller (bester Nachwuchsspieler); Julian Lindenmann (Clubmeister); Pia Müller (beste Dame); Didé Wagner (bester Senior)

Zum ersten Mal fand die Clubmeisterschaft des TTC Bronschhofen in diesem Jahr in der Lindenhofturnhalle in Wil, also auf fremdem Boden statt. Dies aufgrund von Renovationsarbeiten in Bronschhofen. Am Sonntagnachmittag um 15 Uhr fanden sich 11 Mitglieder des TTCB zum alljährlichen Clubturnier ein. Nach dem Einspielen wurde in einer Fünfer- und einer Sechsergruppe gespielt, wobei die Gruppenzuteilungen aufgrund der Klassierung stattfanden. Die ersten vier jeder Gruppe erreichten das Viertelfinale, wobei der Rang einen Einfluss auf die Position im Tableau hatte. Grosse Überraschungen blieben in den Gruppenspielen aus, allerdings gab es bereits dort sehr hart umkämpfte und enge Spiele mit viel Spannung. Im Viertelfinale versprach aufgrund der Klassierungen das Duell zwischen Didé Wagner und Manuel Graf am meisten Spannung. Schliesslich konnte sich Didé aber mit seiner langjährigen Erfahrung mit 3-1 Sätzen durchsetzen und zog ins Halbfinale ein. Erwähnenswert ist auch der Satzgewinn von Valerio Valsecchi gegen den mehrfachen Clubmeister und Spieler der ersten Mannschaft, Harri Weber. Obwohl Valerio praktisch nie mehr einen Schläger in der Hand hält, konnte er Harri mit seinen schönen Linkshänder-Vorhandtopspins mindestens zwischenzeitlich doch etwas ärgern. Ansonsten gab es keine Überraschungen. Julian Lindenmann und Manuel Keel gewannen ihre Viertelfinals klar in 3 Sätzen. Im ersten Halbfinal konnte Julian gegen Didé ebenfalls einen ungefährdeten 3-0 Sieg verbuchen. Die zweite Halbfinalpartie zwischen Harri und Manuel versprach deutlich mehr Spannung, sind die beiden doch gleich klassiert (beide B11). Allerdings führte Harri schnell mit 2-0 Sätzen und schien auch den dritten Satz zu gewinnen. Allerdings konnte Manuel bei Matchball gegen sich nochmals aufdrehen und schnappte sich damit den 3. Satz. Im vierten Satz musste er sich dem stark aufspielenden Harri allerdings klar geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei sicherte sich Manuel dann aber klar mit 3-0 Sätzen gegen Didé. Im Finale kam es also zur gleichen Partie wie bereits im Vorjahr: Julian gegen Harri. Die beiden spielen schon seit über 10 Jahren in der gleichen Mannschaft und kennen die Spielweise des anderen natürlich wie niemand sonst. Nach zwei sehr unterschiedlichen Sätzen mit abwechselnd starken Phasen beider Spieler stand es 1-1. In den folgenden beiden Sätzen konnte Julian das Niveau nochmals steigern, bei Harri schlichen sich ein paar Fehler mehr ein. Dies führte dazu, dass Julian den Match mit 3-1 gewinnen und damit seinen Clubmeistertitel verteidigen konnte. Es ist dies bereits sein 8. Titel an der Clubmeisterschaft des TTCB. Didé Wagner als 4. und Raphael Müller als 9. verteidigten ebenfalls ihre Titel als bester Senior bzw. Nachwuchsspieler. Pia Müller, leider einzige Dame in diesem Jahr, gewann im 10. Schlussrang die Damentrophäe. Wir gratulieren allen Kategoriensiegern herzlich zu ihrem Erfolg!

Bei einem gemütlichen Pizzaessen in der Würe liessen wir den Abend bei guten Gesprächen und einer ausgelassenen Atmosphäre ausklingen.

Viertelfinale   Halbfinale   Finale  
Julian Lindenmann – Heinz Steger 3-0        
Didé Wagner – Manuel Graf 3-1 Julian Lindenmann  – Didé Wagner 3-0 Julian Lindenmann – Harri Weber 3-1
Manuel Keel  – Nicolas Peter 3-0 Harri Weber – Manuel Keel 3-1
Harri Weber  – Valerio Valsecchi 3-1        

 

Schlussrangliste Clubmeisterschaft 2018 inkl. Übersicht Resultate der Teilnehmenden in den letzten 10 Jahren.

  Kl.   2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
Julian Lindenmann 12   1 1 2 2 1 1 1 1 1 2 2
Harri Weber 11   2 2 3 3 2 3 2 3 2 1 1
Manuel Keel 11   3 4 4
Didé Wagner 5   4 5 5 4 4 4 3 2 3 3 3
Manuel Graf 6   5
Valerio Valsecchi NL   6 7 5 5 6 3
Nicolas Peter 5   7
Heinz Steger 1   8 9 7 10 7
Raphael Müller (Nw!)
2   9 8 8
Pia Müller (Damen!)
1   10 11 10 9 9 16 13 13 10
Aaron Gaggioli 1   11 10