Nachwuchs Turnier 2022

Am 29. Juni 2022 haben sich 16 Nachwuchsspieler aus den Vereinen von Wuppenau, Ettenhausen und Bronschhofen zu einem gemeinsamen Zetteli-Turnier getroffen. Unter der Leitung von Didé Wagner mit Unterstützung durch die Nachwuchsbetreuer Manuel Simonett und Francesco Tilotta konnten die Nachwuchsspieler ein tolles Turnier austragen. Dabei wurden 6 Runden gespielt auf jeweils 3 Gewinnsätze. 

Als Gewinner mit den meisten Siegen stand am Schluss Robin Bonini des TTC Ettenhausen auf dem Siegertreppchen. Herzliche Gratulation!

Es ist immer wieder toll zu sehen mit welcher Freude und Ehrgeiz der Tischtennis-Nachwuchs diesen tollen Sport ausübt. Zetteli-Turniere in dieser Form fördern die Nachwuchsspieler im sammeln von Wettkampferfahrung und bieten eine Plattform um auch Gegner ausserhalb des eigenen Clubs kennenzulernen. Das Besondere an diesem Turnier ist, dass keiner ausscheiden kann und in den Runden, jeweils ähnlich starke Gegner aufeinandertreffen. Wir freuen uns bereits auf die nächste Austragung des Nachwuchsturniers.

Vielen Dank an die Organisatoren und Betreuer der Kinder 😊

Rangliste Zetteliturnier

Clubmeisterschaft 2022

Die Mitglieder des TTC Bronschhofen trafen sich am Samstag 21. Mai 2022 zur Clubmeisterschaft. Der Wettergott war gnädig und hat uns schönes Wetter beschert. Ebenso heiss waren auch die Mitglieder auf dieses Turnier. Es fanden sich 24 Mitglieder im Ebnet-Saal ein. Dies entspricht einer rekordverdächtigen Teilnehmerzahl, was sehr erfreulich war. Es fanden sich sogar fast verschollene Mitglieder ein.

Nebst dem gewohnten Spielmodus mit Gruppenspielen und KO-Runden wurde ein zweites Turnier durchgeführt die «One-Point Challenge»

Wie der Name vermuten lässt ging es hier nicht um Sätze sondern lediglich um den einen, alles entscheidenden Punkt. Ist es nun ein Vorteil ob man den Aufschlag hat oder läuft man hier schon Gefahr mit einem Aufschlagfehler den Sieg bereits dem Gegenspieler zu überlassen? Dieser spannende Wettkampfmodus verlangte gute Nerven und eine Prise Glück. Daher war das Tableau auch nicht mit den gewohnten Favoriten bespickt sondern es waren auch die weniger hochklassierten Spieler vorne dabei. Manch ein Spiel nahm kurzerhand eine unerwartete Wendung. Die One-Point Challenge wurde als spannendes Intermezzo zwischen den Spielrunden ausgetragen. Im Final standen sich dann Manuel Keel und Aaron Gaggioli gegenüber. Nach einem spannenden Ballwechsel konnte sich Manuel den Sieg sichern. Herzlichen Glückwunsch 😊

Die «normale» Clubmeisterschaft wurde ebenso hart umkämpft wie die One-Point Challenge. Die Teilnehmer forderten sich auf einem hohen Niveau und es wurden viele spannenden Matches ausgetragen. Aufgrund der erfreulichen Teilnehmerzahl waren auch die Spezialkategorien Damen, Senioren und Jugend gut besucht. Im Final standen sich dann zwei altbewährte Clubmeister gegenüber. Harri Weber und Stefan Griessbacher konnten beide ihre Clubkollegen auf dem Weg ins Final bezwingen.

Wir konnten für diesen hochkarätigen Final unseren Oberschiedsrichter Colin verpflichten. Mit seiner Erfahrung führte er mit Bravour diesen Final durch. Der Final war überraschend. Nicht weil er in einem 5 Sätzer mit knappen Resultat enden würde, sondern weil Harri eine Klasse für sich war. Stefan kämpfte um jeden Ball, doch Harri erwies sich als unüberwindbarer Gegner. Dies war so deutlich, dass Harri den Match 3-0 gewann, wobei der letzte Satz mit 11-0 endete. Herzlichen Glückwünsch dem Clubmeister 2022 Harri Weber.

Clubmeister: Harri Weber

One-Point Challenge: Manuel Keel

Damen: Malu Gaggioli

Senioren: Manuel Simonett

Junioren: Malu Gaggioli

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern 😊

 

Anschliessend liess man den Abend im Restaurant Laghetto in Wil ausklingen. Mit Speis und Trank wurden die vielen spannenden Ballwechsel rege diskutiert und so manche hätte würde sollte These aufgestellt. Vielen Dank hier auch an Stefan Griessbacher für die Organisation der Verpflegungsstätte.

Hier noch ein paar Impressionen der Clubmeisterschaft:

Clubmeisterschaft 2020

Mit etwas Verspätung konnte die diesjährige Clubmeisterschaft am 26. September durchgeführt werden. Auf die 16 anwesenden Mitglieder des TTC Bronschhofen wartete in der diesjährigen Austragung ein neuer Spielmodus. Nebst dem gewohnten Spielmodus mit Gruppenspielen und KO-Runden wurde ein zweites Turnier durchgeführt die «One-Point Challenge»

Wie der Name vermuten lässt ging es hier nicht um Sätze sondern lediglich um den einen, alles entscheidenden Punkt. Ist es nun ein Vorteil ob man den Aufschlag hat oder läuft man hier schon Gefahr mit einem Aufschlagfehler den Sieg bereits dem Gegenspieler zu überlassen? Dieser spannende Wettkampfmodus verlangte gute Nerven und eine Prise Glück. Daher war das Tableau auch nicht mit den gewohnten Favoriten bespickt sondern es waren auch die weniger hochklassierten Spieler vorne dabei. In einem nervenauftreibenden Final, welcher ganze 23.4 Sekunden dauerte, konnte sich Manuel Graf den Sieg über Mario Keel erkämpfen. Herzlichen Glückwunsch dazu.

 

Im klassischen Wettkampfsystem kam wie gewohnt die Vorrunde, welche natürlich mit den Stärkeklassen der Mitglieder durchmischt war. Die 16 Mitglieder wurden in 4 Gruppen aufgeteilt, dabei auffallend war, dass der 1. Spieler jeweils mehr bzw. 1 Klassierungspunkt weniger hatte als die drei restlichen Gegner. Hierbei ein kleiner Einschub am Rande: Wir benötigen wohl noch ein paar C-Spieler da sonst unser BCD nicht komplett ist. Ein A-Spieler wäre wohl übertrieben, aber wer weiss wo sich unsere B-Spieler hinkatapultieren in dieser Saison.

Jedenfalls nun wieder zurück zum Spielgeschehen: Die Vorrunden waren natürlich bereits hart umkämpft und manch einer der Favoriten fürchtete sich um seine Reputation da die Gegner nichts anbrennen lassen. In der anschliessenden KO-Runde wurde es dann nicht minder spannend als der Weg geebnet wurde für den weiteren Verlauf Richtung Top- oder Trostfinal. Das weitere Turnier wurde dann in parallel verlaufenden KO-Runden bestritten. Ziel des Tages ist ja auch, dass man sich breit gefächert mit seinen Kollegen messen und möglichst viele Spiele bestreiten kann.

Im Tableau des Trostfinals duellierten sich dann die beiden Kontrahenten Domi Peter und Manuel Simonett. Hierbei konnte sich Domi Peter gegen seinen Mannschaftskollegen durchsetzen und gewann somit den Trostfinal. Herzliche Gratulation.

Im Tableau des regulären Finals waren dann auch die gewohnten Mitglieder zu finden und die Spiele waren hart umkämpft. Im Final standen sich anschliessend Stefan Griessbacher und Harri Weber gegenüber. Der Kampf Darth Vader gegen Luke Skywalker wäre höchstens die Vorband von diesem Final gewesen. Harri und Stefan erkämpften sich jeden Punkt in diesem epischen Final. So waren die anwesenden Zuschauer durchaus erfreut, dass der Match über 5 Sätze gespielt wurde. Ob die Lungen unserer Kontrahenten dies ebenfalls so gesehen haben? Wir können es nur vermuten.

Im alles entscheidenden 5. Satz konnte sich dann schlussendlich Stefan Griessbacher mit 11:8 gegen Harri Weber durchsetzen. Der Clubmeister konnte sich unter dem Applaus der anwesenden Mitglieder nur kurz erholen ehe es an die Rangverkündigung ging.

Wir gratulieren den folgenden Personen zu ihren grandiosen Errungenschaften des Tages:

Hauptkategorie: Stefan Griessbacher

One-Point Challenge: Manuel Graf

Damen: Malu Gaggioli

Senioren: Didé Wagner

Nachwuchs: Malu Gaggioli

 

Nachfolgend findet ihr ebenfalls noch die Rangliste mit allen Teilnehmern der diesjährigen Clubmeisterschaft.

Rangliste Clubturnier 2020

 

Anschliessend liess man den Abend im Restaurant Salta in Bocca ausklingen. Mit Speis und Trank wurden die vielen spannenden Ballwechsel rege diskutiert und so manche hätte würde sollte These aufgestellt. Vielen Dank hier auch an Nico Peter für die Organisation der Verpflegungsstätte.

 

Ein rundum gelungener Tag. Wann bist du dabei?

 

Ein paar Impressionen der Clubmeisterschaft:

 

 

Absage Schnäggäcup und Plauschturnier!

Nach sorgfältiger Prüfung der Rahmenbedingungen sowie aufgrund der aktuellen gesundheitspolitischen Situation hat der Vorstand des TTC Bronschhofen entschieden, auf die Durchführung der geplanten Turniere (Schnäggäcup + Plauschturnier) am 12./13. September 2020 zu verzichten. Der beträchtliche Aufwand für die nötigen Schutzmassnahmen, die kleineren möglichen Teilnehmerzahlen für die Wahrung der Abstände sowie die Unsicherheit der weiteren Entwicklung der allgemeinen Situation haben uns zu diesem Schritt bewogen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es schlicht nicht möglich, eine vernünftige Aussage zu machen, wie sich die Situation entwickelt und wie sich die daraus abgeleiteten kantonalen Bestimmungen Anfangs und Mitte September präsentieren werden.

Mit der Turnierabsage in der TTC Bronschhofen keineswegs alleine. Auch die Schweizermeisterschaft des Nachwuchses am gleichen Wochenende in Neuhausen sowie der Clientis-Cup zwei Wochen später in Wädenwil finden nicht statt.

Wir bedauern diesen Schritt und hoffen sehr, euch im nächsten Jahr unter hoffentlich normalen Umständen wieder bei uns in Bronschhofen begrüssen zu dürfen.

Sportliche Grüsse, vielen Dank für euer Verständnis und bleibt gesund!

TTC Bronschhofen

Plauschturnier 2019

Vor 4 Wochen am Wochenende des 14. & 15. September fand das traditionelle Plauschturnier statt. Nachdem wir letztes Jahr, aufgrund der Umbauarbeiten im Ebnet-Saal, auf die anderen Hallen in Bronschhofen ausweichen mussten, waren wir natürlich sehr glücklich das Turnier wieder im Ebnet-Saal durchführen zu können. Durch diverse Neuanpassungen in den Kategorien waren an diesem Wochenende Spieler von Badi-König bis Profispieler mit internationalem Niveau vertreten.

Am Samstag duellierten sich 2er-Teams am 2. Schnäggäcup in den verschiedenen Kategorien bis 5 Klassierungspunkte, 15 Klassierungspunkte und 25 Klassierungspunkte. Bei der Erstaustragung des Schnäggäcups waren es noch deren 2 Kategorien (bis 9 bzw. 20 Klassierungspunkten). Durch die Anpassung war es nun möglich, dass Spieler von D1 bis A20 sich in den Kategorien anmelden konnten und somit viele spannende Spiele garantiert waren. Leider hat es in der höchsten Kategorie bis 25 KP kurzfristig diverse Abmeldungen gegeben. Diesem Umstand war es zu verdanken, dass schlussendlich die Kategorie nur mit Spieler des TTC Bronschhofen und TTC Wil belegt war. Dem einen oder anderen ist dabei sicherlich ein Spieler besonders aufgefallen. Einer der Teilnehmer war Elia Schmid vom TTC Wil. Elia Schmid gehört zu den besten Spielern im Lande und konnte bereits diverse internationale Spiele bestreiten. Daher war es nicht verwunderlich, dass man das eine oder andere angeregte Gespräch der Zuschauer über die Ballwechsel oder die spezielle Technik mitbekommen hat. Aus Sicht des TTC Bronschhofen ist dies natürlich eine schöne Erfahrung, die einen auch ein bisschen Stolz macht, dass sogar Topspieler wie Elia Schmid den Weg ans Plauschturnier finden.

Nebst diesem Highlight waren an diesem Tag natürlich etliche spannende und hart umkämpfe Spiele zu bestaunen. Durch den Spielmodus mit den Gruppenspielen durfte jeder Spieler in den Genuss mehrerer Spiele kommen und der eine oder andere war nach dem letzten Ballwechsel des Tages froh sich noch ein bisschen dem leiblichen Wohl in der Festwirtschaft zu widmen. Bei feinem Essen und kühlen Getränken liess man die Spiele nochmals Revue passieren und diskutierte die eine oder andere Spielsituation ausgiebig aus.

Das eigentliche Plauschturnier fand dann aber am Sonntag statt. Hierbei durften nur Spieler teilnehmen, welche in den Saisons 18/19 und 19/20 keine Lizenz gelöst haben. Auch hier wurden im letzten Jahr neue Spielmodi getestet und in diesem Jahr weiter verbessert. Im letzten Jahr konnte man bei der Anmeldung noch wählen in welcher Kategorie man starten möchte (Plausch oder Plausch ambitioniert). In diesem Jahr hat man darauf verzichtet und die Teilnehmer konnten sich die Gruppeneinteilung in die verschiedenen Stärkeklassen erspielen. Nach den Gruppenspielen haben sich dann 3 Stärkeklassen herauskristallisiert und Spieler mit einem ähnlichen Spielniveau standen sich fortan gegenüber. Dieser Modus hat unter den Teilnehmenden grossen Anklang gefunden da so auch die wirklichen Plauschspieler die Möglichkeiten hatten spannende Spiele auszutragen. Auch in diesem Jahr konnte jeder Teilnehmer wieder einen Preis aus dem reichhaltigen Gabentempel mit nach Hause nehmen. Hierbei gebührt unseren zahlreichen Sponsoren ein riesengrosses Dankeschön. Ohne euch wäre dies nicht möglich!

Die Resultate vom Samstag und Sonntag findet ihr ebenfalls auf unserer Homepage: http://www.ttcb.ch/?page_id=266

Der TTC Bronschhofen blickt einmal mehr auf ein gelungenes Plauschturnier zurück und bedankt sich bei allen Spieler für Ihre Teilnahme. Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Jahr und hoffen euch dann wieder bei uns in Bronschhofen begrüssen zu dürfen.

Bis dahin wünschen wir euch weiterhin viel Spass am Tischtennissport, den letzten Ballwechsel zu euren Gunsten und gute Gesundheit.