Saisoneröffnungsturnier 2019

Vergangen Montag dem 19.08.2019 haben sich die Mitglieder des TTC Bronschhofen getroffen um neue Mannschaftsfotos für die kommende Saison zu schiessen. Durch das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder wurde die Gelegenheit beim Schopf gepackt und gleich ein Saisoneröffnungsturnier ausgetragen. Mit gesamthaft 14 Teilnehmer waren spannende Spiele vorprogrammiert.

Mittels JKI (Julians-künstlicher-Intelligenz) wurden die Paarungen Runde für Runde neu ausgelost. Um möglichst viele Runden spielen zu können, wurde auf 2 Sätze gespielt. Somit war es möglich sich einen Sieg, Unentschieden oder eine Niederlage zu holen. Unbeirrt dessen hat sich Stefan Griessbacher mit 6 Siegen den Turniersieg geholt. Herzliche Gratulation zum ersten Turniersieg in dieser Saison!

Der TTC Bronschhofen wünscht allen Spielern einen erfolgreichen Start in die Saison mit vielen spannenden und fairen Spielen.

Stefan Griessbacher gewinnt seinen dritten Clubmeistertitel in Bronschhofen!

Stefan Griessbacher siegte am vergangenen Sonntag (11.05.2019) an der diesjährigen Ausgabe der Clubmeisterschaft des TTC Bronschhofen. Im Endspiel setzte er sich gegen den erstmaligen Finalisten Manuel Keel mit 3-1 Sätzen durch und wird damit zum dritten Mal nach 2015 und 2016 Clubmeister des TTC Bronschhofen. Malu Gaggioli gewinnt die Damenkategorie, Didé Wagner verteidigt seinen Seniorenpokal und Aaron Gaggioli wird erstmals Kategoriensieger beim Nachwuchs.

In einer ersten Phase wurde in einer Vorrunde nach Schweizer System gespielt. Bei diesem System erhält man in jeder Runde einen neuen Gegner mit ähnlicher Stärke (gemäss den Resultaten) zugelost. Dies sorgte ab der zweiten Runde bereits für sehr intensive und ausgeglichene Spiele. Julian Lindenmann, Sieger der beiden letzten Ausgaben des Clubturniers, zeigte eine sehr gute Leistung und gewann als einziger alle vier Partien, darunter auch gegen die Mitfavoriten Harri Weber, Stefan Griessbacher und Manuel Keel. Aber auch der spätere Clubmeister Stefan Griessbacher sowie Nico Peter spielten sehr solide und gewannen drei von vier Partien. Die Rangliste der Vorrunde präsentierte sich wie folgt und bildete die Ausgangslage für die Viertelfinals (Top 8 der Vorrunde). Die obere Tableauhälfte war aufgrund der Vorrundenresultate mit drei Titelkandidaten sehr stark besetzt. Spannung für die Finalspiele war also garantiert. 

Resultate Vorrunde

Julian, Nico und Stefan wurden in ihren Viertelfinalspielen ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich zum Teil klar, zum Teil aber auch eher mit knappen Sätzen gegen ihre Gegner durch. Vor allem Manuel Graf spielte sehr stark und konnte Julian fast noch in den entscheidenden fünften Satz zwingen. Grosse Spannung bot der Viertelfinal zwischen Manuel Keel und Harri Weber. Die beiden schenkten sich nichts und so musste am Ende ein fünfter Satz entscheiden. Während Manuel im letzten Jahr im Halbfinal gegen Harri noch mit 2-3 den kürzeren zog, konnte er sich in diesem Jahr hauchdünn mit 11-9 durchsetzen. Ähnlich umkämpft, spannend und mit sehr schönen Ballwechseln gespickt war dann der Halbfinal zwischen Julian und Manuel. Manuel zeigte erneut Nervenstärke, konnte einen 1-2 Rückstand wettmachen und gewann auch dieses Spiel gegen den amtierenden Clubmeister im fünften Satz. Eine starke Leistung, durch die er sich den erstmaligen Einzug in den Final der Clubmeisterschaft verdient hat. Im anderen Halbfinal setzte sich Stefan gegen Nico mit einer abgeklärten Leistung klar und deutlich mit 3-0 durch. In einem hochklassigen Final kam es somit zum Duell zwischen Stefan und Manuel. Nach klar gewonnenem Startsatz hatte Stefan im zweiten Satz auch dank tollen Schlägen von Manuel Mühe und geriet schnell 4-8 in Rückstand. Nun zeigte er die besseren Nerven und konnte diesen Satz noch drehen und auf 2-0 erhöhen. Dies glich bereits ein wenig einer Vorentscheidung. Zwar konnte Manuel den dritten Satz noch für sich verbuchen, musste sich im vierten dann aber Stefan geschlagen geben. Herzliche Gratulation an Stefan, der mit einer optimalen Mischung aus Angriff und seinem gewohnt sehr sicheren Blockspiel verdient seinen dritten Titel in Bronschhofen gewinnt. 

Neben der Kategorie Aktive wurden auch noch die Finals bei den Damen, Senioren und beim Nachwuchs ausgetragen. In der Kategorie Damen setzte sich Nachwuchshoffnung Malu Gaggioli gegen Maya Beglinger durch. Sie gewinnt damit zum ersten Mal einen Titel beim TTCB. Im Nachwuchsfinal verliert Malu gegen ihren grösseren Bruder Aaron, der sich damit das erste Mal Nachwuchs-Clubmeister nennen darf. Sowohl Aaron wie auch Malu machten im letzten Jahr grosse Fortschritte, welche mit Freude beobachtet werden konnten. Im Seniorenfinal setzte sich Seriensieger Didé Wagner erwartungsgemäss gegen unseren Präsi Heinz Steger durch. Wir gratulieren allen Kategoriensiegern zu ihren Titeln!

Beim anschliessenden Nachtessen in der Würe liess man den Abend gemütlich ausklingen und diskutierte nochmals intensiv über die vergangenen Spiele und die Saison. Wir würden uns freuen, wenn im nächsten Jahr noch mehr Mitglieder am traditionellen Clubturnier teilnehmen würden.

Resultate Finalrunde (Viertelfinals Aktive)

Viertelfinale   Halbfinale   Finale  
(1) Julian Lindenmann – (8) Manuel Graf 3-1        
(4) Harri Weber  – (5) Manuel Keel  2-3 Julian Lindenmann – Manuel Keel 2-3 Manuel  Keel – Stefan Griessbacher 2-3
(3) Nico Peter – (6) Didé Wagner 3-1 Stefan Griessbacher – Nico Peter 3-0
(2) Stefan Griessbacher – (7) Mario Keel 3-0        

 

Julian Lindenmann gewinnt das erste clubinterne Turnier im Jahr 2019

Am 16.01.19 trug der TTCB ein kleines internes Turnier aus, bei dem ein Computertool in jeder Runde immer wieder neue Duelle ausloste und dabei die bereits gespielten Paarungen sowie die bisherigen Resultate berücksichtigte. Die dynamische Rangliste veränderte sich nach jeder Runde und war jederzeit für alle Spieler und Spielerinnen einsehbar. Dies erwies sich als schöne Motivationsspritze, da jeder und jede so ständig versuchte, sich in der eingeblendeten Rangliste weiter nach vorne zu kämpfen. Jede Partie wurde auf zwei Gewinnsätze gespielt und pro Partie konnten zwei Punkte gewonnen werden. Nach sechs Runden haben Julian, Manuel und Nico nur je ein Mal verloren und damit 10 Punkte gesammelt. Julian konnte das Turnier dank etwas besseren Resultaten in den einzelnen Runden für sich entscheiden. Aber auch die Leistung von Manuel und Nico war sehr gut, da beide Harri und Stefan aus der 1. Mannschaft hinter sich lassen konnten. Die lockere Atmosphäre zeigte, dass es allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Spass gemacht hat und somit freuen wir uns bereits jetzt auf weitere Turnierrunden in diesem Format.

Rangliste 16.01.2019:

Die Turnierresultate sind online!

Am Samstag wurde das erste Mal der Schnäggäcup, ein interregionales Zweiermannschaftsturnier für lizenzierte SpielerInnen, in den Bronschhofer Hallen Bommeten und Obermatt ausgetragen. Am Sonntag fand am gleichen Ort das traditionelle Tischtennisplauschturnier statt, bei welchem es ebenfalls eine Premiere gab: Erstmals wurde in zwei Kategorien bei den Erwachsenen gespielt: Ambitioniert und Plausch.

Wir gratulieren ganz herzlich den Gewinnern des diesjährigen Turniers:

1. Schnäggäcup:

Kategorie 1 (bis 20 KP): Livio Schärrer (B11), Numa Ulrich (C9) aus Neuhausen/Wädenswil

Kategorie 2 (bis 9 KP): Nico Peter (C6), Dominik Peter (D2) aus Bronschhofen

Plauschturnier:

Kategorie Erwachsene Ambitioniert: Rene Santschi, Corsier       

Kategorie Erwachsene Plausch: Karl Aepli, Sitterdorf            

Kategorie Schüler/Jugend: Nico Akermann, Steinach 

 

Mit folgendem Link gelangst du zu den ausführlichen Resultaten.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und bei unseren grosszügigen Sponsoren. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr alle im nächsten Jahr, dann wieder im Ebnetsaal, wieder mit dabei seid.

Euer TTCB

Zwei Mal Bronze für den TTCB am OTTV-Ranglistenfinal!

Am diesjährigen Ranglistenfinal vom 28.04. waren mit Didé Wagner und Harri Weber wieder mal zwei Bronschhofer im Einsatz. Umso schöner, dass es auch gleich bei beiden für das Podest und damit eine Medaille gereicht hat. Sowohl Harri in der Kategorie Herren B sowie auch Didé in der Kategorie Herren D erspielten sich den guten dritten Rang. Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung!

Die vollständigen Ranglisten des Finaltages sind unter folgendem Link zu finden: http://www.ottv.ch/images/Saison201718/RLT/RLTFinaleErgebnisse.pdf

Die Medaillengewinner der Kategorie Herren B: v.l.n.r.: Harri Weber (TTC Bronschhofen), Samir von Däniken (TTC Young Stars Zürich), Benno Schaffhauser (TTC Wädenswil)

 

Die Medaillengewinner der Kategorie Herren D: v.l.n.r.: Didé Wagner (TTC Bronschhofen), Sandro Rudolf (TTC BW-Wollishofen), Erich Kiener (TTC Bülach)