Auch dieses Jahr kämpften wir zum Ende der Sommerferien mit diversen Hindernissen. Am Riesentisch oder Minitisch, mit Grossem Ball oder Eierball, am hohen Netz, am schiefen Tisch, mit Holzbrett oder Noppenschläger – immer ging es darum, den Gegner in einem Satz auf 11 zu schlagen oder ihm zumindest möglichst viele Punkte abzunehmen. An manchen Tischen wurde mit Handicap für den höher klassierten Spieler gespielt, z.B. mit Penholdergriff oder Holzbrett. Zudem wurden nach jeder Partie Tische und Gegner neu zugelost. So waren neben spielerischem Können auch Flexibilität und Losglück für die Rangliste entscheidend.

Gleich drei lizenzierte Nachwuchsspieler nahmen diesmal am Turnier teil, und sie wollten nicht nur mitmachen! Sie wussten die Vorteile der Klassierungspunkte und des vorangegangenen Trainings zu nutzen und gleich zwei Nachwuchsspieler setzten sich an die Spitze der Rangliste. Mit Marvin Münger erscheint denn auch dieses Jahr ein neuer (Vor-) Name auf der Siegerliste des Goldenen Schlägers. Zeigt sich da der Beginn eines Generationenwechsels?

 

Rangliste und bisherige Gewinner des Pokals:

R 

Spieler 

Siege 

Diff.

 

1992 

Ralph Zeindler 

 

2004 

Julian Lindenmann 

1 

Marvin Münger 

8.5 

26 

 

1993 

nicht durchgeführt 

 

2005 

Nicolas Peter 

2 

Raphael Müller 

7 

33 

 

1994 

Daniel Tönz 

 

2006 

Dani Münger 

3 

Valerio Valsecchi 

7 

27 

 

1995 

Didé Wagner 

 

2007 

Nicolas Peter (2) 

4 

Pädi Tüscher 

5 

9 

 

1996 

Gregor Strasser 

 

2008 

Didé Wagner (5) 

5 

Giuseppe Curseri 

4.5 

4 

 

1997 

Jörg Steiner 

 

2009 

Didé Wagner (6) 

6 

Simon Kuster 

4.5 

-3 

 

1998 

Didé Wagner (2) 

 

2010 

Pascal Strebel 

7 

Didé Wagner 

4 

-14 

 

1999 

Dominik Peter 

 

2011 

Didé Wagner (7) 

8 

Pia Müller 

2.5 

-38 

 

2000 

Dominik Peter (2) 

 

2012 

Valerio Valsecchi 

9 

Michelle Steiger 

2.5 

-46 

 

2001 

Didé Wagner (3)

 

2013 

Sandro Curseri 

         

2002 

Didé Wagner (4) 

 

2014 

Marvin Münger 

         

2003 

Vladan Gächter 

 

2015 

 

 

Das Turnier um den Goldenen Schläger ist ein internes Plauschturnier des TTCB mit Hindernissen. Der jeweilige Sieger darf den Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

Der Gewinner wird auf der oben stehenden Liste aufgeführt und verpflichtet sich damit, den Pokal eine Woche vor Durchführung des nächsten entsprechenden Turniers dem Organisator zu überreichen.

Hat ein Spieler den Pokal dreimal in Serie oder zehnmal im Total gewonnen, so darf er ihn behalten.