Das nahende Jahresende bedeutet auch, dass die Vorrunde in der laufenden Tischtennissaison gespielt ist. Zeit, um eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Mit fünf Siegen und zwei Unentschieden geht die erste Herrenmannschaft um Captain Harri Weber in der 2. Liga ohne Niederlage auf dem ersten Rang in die Weihnachtspause. Mit 24 Punkten weisen sie bereits 5 Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten aus Romanshorn auf. Überragend war die Leistung von Stefan Griessbacher, der von seinen 21 Einzeln 20 gewinnen konnte. Als Lohn für diese Leistung wird Stefan mitte Saison von B11 auf B14 hochklassiert. Spielen Stefan, Harri und Julian so weiter, sollte der Gruppensieg und damit die Aufstiegsspiele in die 1. Liga zu erreichen sein.

Sogar noch besser waren die Leistungen der zweiten Herrenmannschaft mit Nico Peter, Manuel Graf und Didé Wagner. Nach neun Spielen liegen sie ohne Verlustpunkte unangefochten mit 36 Punkten an der Spitze. Das angestrebte Ziel, der Aufstieg in die 3. Liga, dürfte der Mannschaft kaum noch zu nehmen sein. Alle drei Spieler zeigen hervorragende Leistungen und verloren nur sehr wenige Spiele. Nico Peter wird aufgrund seiner Ergebnisse mitte Saison von C6 auf C8 umklassiert.

Die dritte Mannschaft in der 5. Liga klassiert sich nach der Vorrunde im Mittelfeld der Tabelle auf Rang 4. Mario Keel und Dominik Peter waren die beiden treibenden Kräfte für diesen vierten Rang. Mit 14 (Mario) und 11 Einzelsiegen (Dominik) trugen sie massgeblich zum Mannschaftsresultat bei. Dominik Peter wird aufgrund seiner guten Resultate mitte Saison von D2 auf D4 hochklassiert.

Die vierte Mannschaft erreicht in der 6. Liga zur Halbzeit mit 12 Punkten aus 6 Spielen den guten 3. Tabellenrang. Präsident Heinz Steger mit 11:7 Siegen, aber auch die jungen Spieler Marvin Münger und Aaron Gaggioli (beide 7:5 Siege) zeigten gute Leistungen. Auf den zweiten Platz, welcher zum Aufstieg reichen würde, fehlen dem Team lediglich 2 Punkte. Mit noch etwas konstanteren Leistungen in der Rückrunde liegt dieser Platz durchaus in Reichweite.

Die Seniorenmannschaft klassiert sich in der 4. Liga O40 auf Rang 5. Dieses Ergebnis ist vor allem Didé Wagner mit 10:1 Siegen in den Einzelspielen zuzuschreiben. Bei den anderen MitspielerInnen ist noch Luft nach oben vorhanden.

Die Junioren zeigten in der 3. Nachwuchsliga ansprechende Leistungen. Vor allem Aaron Gaggioli konnte in den beiden Spielrunden mit positiven Ergebnissen überzeugen. Dank seiner guten Leistungen wird Aaron mitte Saison von D1 auf D2 umklassiert. Seine Schwester Malu Gaggioli sowie Gian Graf, welche beide zum ersten Mal eine Lizenz gelöst haben, finden sich je länger je besser mit der Wettkampfsituation zurecht. Dank fleissigem Training sind bei ihnen deutliche Fortschritte zu erkennen, welche sich auch in einigen Siegen zeigten, die sie sich mit fortschreitender Meisterschaft erspielen konnten. Weiter so, die Erfolge werden zahlreicher werden!

Im Schweizer Cup erreichte Bronschhofen die erste Hauptrunde nach einem 10:5 Erfolg in Herisau. Das nächste Auswärtsspiel führte Bronschhofen nach Uster. Mit 7-8 mussten sich die Bronschhofer nur denkbar knapp geschlagen geben. Das Cup-Abenteuer ist damit trotz ansprechender Leistung für diese Saison leider vorbei.

Im neu geschaffenen und erstmals durchgeführten OTTV-Cup konnten die beiden Bronschhofer Teams nicht brillieren und schieden gegen Young Stars ZH (1-6) bzw. Winterthur (2-5) aus. Eine starke Leistung zeigte Nico Peter gegen Winterthur, indem er im Einzel Ralf Pelkowski (C8) bezwingen konnte. Eine klasse Leistung zeigte Nico mit Mario Keel zusammen auch im Doppel. Die beiden Bronschhofer (zusammen 10 Klassierungspunkte) konnten gegen das Duo Dingwerth/Pelkowski (zusammen 23 Klassierungspunkte!) im fünften Satz gewinnen. Ein schönes Ausrufezeichen in einer insgesamt weniger erfolgreichen Premiere aus Bronschhofer Sicht.

Ingesamt war die Vorrunde in der Saison 18/19 für den TTC Bronschhofen äusserst erfolgreich. Dies zeigen auch die 4 Umklassierungen mitte Saison. Diesen Schwung gilt es nun in die Rückrunde mitzunehmen, für welche wir euch bereits jetzt einen gelungenen Start wünschen. Hopp Bronschhofen!

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Bekannten schöne Weihnachten mit entspannten Stunden und einen guten Rutsch ins neue Jahr!